Eine Brennstoffzelle ist eine galvanische Zelle, die die chemische Reaktionsenergie eines kontinuierlich zugeführten Brennstoffes und eines Oxidationsmittels in elektrische Energie umwandelt. Wenn auch mit Brennstoffzelle oft eine Wasserstoff-Sauerstoff-Brennstoffzelle gemeint ist, können je nach Brennstoffzellentyp außer Wasserstoff auch viele andere Brennstoffe genutzt werden, insbesondere Methanol, Butan oder Erdgas.

Brennstoffzellen alleine sind keine Energiespeicher, sondern Energiewandler, denen Energie in chemisch gebundener Form mit den Brennstoffen zugeführt wird. Ein komplettes Brennstoffzellensystem kann aber einen Brennstoffspeicher enthalten.

Das erzeugte Gas kann nahezu ein perfekten-Kreislauf ergeben.

Es kann manchmal so einfach sein, oder?

Älteste Batterie der Welt liefert seit 180 Jahren Strom.
Seit dem Jahr 1840 liefert eine kleine Batterie Strom für die Klingel der Oxford Electric Bell.
Sie befindet sich in der Universität von Oxford.
Ihr Geheimnis: Das weiß niemand so ganz genau…

''Destruction''

Müll als Rohstoff der Zukunft...
Die Technik macht es heute möglich.
Dann räumen wir mal auf!

Eigeninitiative

Der Mensch wirft im Laufe der Zeit eine Menge weg. In Deutschland produziert im Schnitt jeder Einwohner rund eine halbe Tonne Müll im Jahr. Das sind knapp 1,4 Kilogramm pro Tag. Weltweit Spitzenreiter sind laut Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD) die USA mit 730 Kilogramm pro Kopf und Jahr. Die Frage ist, wohin damit? Solange Platz vorhanden ist, kommt der Abfall auf Deponien. Allerdings verschandeln diese nicht nur die Landschaft, sondern können auch die Umwelt und die Gesundheit von Menschen gefährden. Dabei schlummern im Müll wertvolle Ressourcen. Fachleute sehen in ihnen sogar den Rohstoff der Zukunft.

Es gibt aber noch schönes...

W3.CSS

Weltraumschrott

Atommüll

Leute lasst euch sagen, es hat schon längst 12 geschlagen...